USB-STICKS von usb-sticks.com

Wir produzieren USB-Sticks mit Logo als Werbegeschenk. Große Auswahl an individuell hergestellten Sonderformen USB-Sticks.

KONTAKT
Chinesische Neujahrsfeiertage sorgen für Lieferverzögerungen

Chinesische Neujahrsfeiertage sorgen für Lieferverzögerungen

Während das neue Jahr in der westlichen Welt erst neu begrüßt wurde, steht dieses in der asiatischen Welt noch aus. Die chinesischen Neujahrsfeiertage (Chinese New Year, CNY) beginnen offiziell erst am 28. Januar, sorgen aber für einige Stolpersteine in der europäischen Terminplanung im Januar und Februar. Die chinesischen Neujahrsfeiertage sind mit den europäischen Weihnachtsfeiertagen zu vergleichen, in denen für mehrere Tage und Wochen alle Firmen, Händler und Produktionen geschlossen haben. Insbesondere der Markt für Werbeartikel ist von diesen Feiertagen betroffen und sollte wie jedes Jahr in die eigene Terminierung für die Beschaffung von Werbeartikeln mit einbezogen werden.

In Deutschland haben viele Unternehmen ihre Arbeit nach den Weihnachtsfeiertagen erst zum 9. Januar wieder aufgenommen. Während hier die Vertriebs- und Einkaufsabläufe langsam wieder Fahrt aufnehmen und mit der Bedarfs- und Beschaffungsplanung für Werbeartikel begonnen wird, stehen im Produktionsland China die großen Neujahrsfeiertage noch aus. Die Terminplanung birgt jedoch so einige Tücken, die es zu berücksichtigen gilt. Der offizielle chinesische Neujahrfeiertag ist am 28. Januar. Wer bei seiner Terminierung nur einen flüchtigen Blick in den Kalender wirft und dies als irrelevanten Samstag abtut, wird in den folgenden Tagen und Wochen vergeblich auf seine Waren aus China warten. Am besten lässt sich dies noch mit den europäischen Weihnachtstagen vergleichen. Hier nehmen sich viele Angestellte gerne vor und nach den Feiertagen noch ein paar zusätzliche Tage frei, oder das Unternehmen wird gleich ganz für einen Betriebsurlaub mehrere Wochen geschlossen. Dieses Jahr beginnen die chinesischen Neujahrsfeiertage bereits relativ früh, weshalb sich auch die Urlaubsphase weiter nach vorne verschiebt. Bereits ab KW 2 beginnen die ersten Unternehmen ihre Pforten zu schließen. Dies zieht sich dann bis KW 4 bis schließlich alle Unternehmen geschlossen haben. Ab dem 6. Februar geht das Ganze dann wieder Rückwärts und die ersten Unternehmen nehmen ihre Arbeit wieder auf. Alle Kunden, die von uns bis zum 11. Januar noch eine Auftragsbestätigung erhalten haben, deren Ware wird noch vor Chinese New Year verschickt, damit diese bis Ende Januar zugestellt wird. Während der Feiertage wird es auch dieses Jahr wieder zu Frachtstaus bei DHL, UPS, Fedex & Co. kommen, weshalb mit längeren Lieferzeiten direkt nach den Feiertagen gerechnet werden muss. Grundsätzlich bemühen sich alle Unternehmen alle Warensendung so schnell wie möglich abzuarbeiten und die Paketlager wieder zu leeren. Durch das erhöhte Frachtaufkommen ist auch mit Verzögerungen bei der Warenkontrolle beim Deutschen Zoll zu rechnen. Besonders anfällig für Verzögerungen sind Werbeartikel wie Powerbanks und andere Geräte mit Akku. Durch den Akku müssen die Waren als Gefahrgut transportiert werden, was die möglichen Frachtkapazitäten weiter einschränkt. Während USB-Sticks auch als zusätzliche Waren in Passagiermaschinen transportiert werden können, dürfen Powerbanks nur in reinen Frachtmaschinen fliegen. Nach Fertigstellung der Waren kann somit frühestens ab KW8/9 mit den ersten Warensendungen gerechnet werden. Vor allem bei Fixterminen für Messen und anderen Veranstaltungen sollte daher besonders auf die Zustellungstermine geachtet werden. Der Ausblick für 2018 sieht übrigens genau umgekehrt aus. Der chinesische Neujahrsfeiertag ist erst relativ spät am 16. Februar. Dies bedeutet, dass Warensendungen die im März benötigt werden bereits im Januar platziert werden müssen, da während des ganzen Februars die Produktion und der Versand eingeschränkt sein werden.

Zurück zum Beitragsübersicht